Womit füttere ich meine Katze?

1x Nassfutter Sorte pro Tag. Schaut auf die Inhaltsstoffe, Katzenfutter soll kein Zucker und Getreide enthalten. Zucker ist für Katzen (eigentlich auch absolut für Menschen!!!) absolut unverträglich und wird nicht verdaut. Es fördert nur Karies (bei Menschen auch!)

Frisches Wasser. Edelstahl-Fressnapf, Plastikfressnäpfe, enhalten geringe Mengen Weichmacher und können Allergien auslösen.

Trockenfutter. 2 Kilo bei ca 30 Euro, hält ca 1-2 Monate. Interessanterweise frisst sie dieses hochwertige Futter weniger als Billigfutter. Der hohe Kaufpreis des Premium-Futters relativiert sich somit gegenüber Billigfutter!

Malzpaste. Gelegentlich, oder auch gezüchtetes Gras in einer Schale. Das ist gut für die Verdauung. Die Katze kann dadurch ihre Haarballen besser ausscheiden.

Keine Tischabfälle, keine Wurstreste, nichts. Das erspart mir Tierarztkosten, und bereichert die Katze mit langem leben!

Und nein – es gibt auch kein Nutella-Lecken und auch kein Jogurt-Lecken!

Wie füttere ich?

1 Täglich eine Portion Nassfutter, Trockenfutter steht regelmäßig parat und die Katze kann es sich selbst einteilen. Sie ist nicht übergewichtig. Und immer frisches Wasser nachfüllen!

Als sie älter wurde gab es weniger Trockenfutter und dafür mehrmals am Tag Nassfutter – glücklich ist, wenn man von zu Hause arbeiten kann.

Empfehlenswertes Futter

  • Applaws - absolut hochwertiges Futter - ohne Getreide und giftige Zusatzstoffe!!! bei Amazon kaufen
  • Orijen Katzenfutter ohne Getreide bei Amazon kaufen