PETPROTECT Katzenkrankenversicherung

Das Wichtigste über einen Katzenkratzbaum

Jeder der eine Katze zu Hause hat, weiß das es ein Möbelstück gibt was unter keinen Umständen in der Wohnung fehlen darf: der Kratzbaum. Es gibt unzählige Varianten heutzutage. Es ist unglaublich wichtig einen Kratzbaum in der Wohnung zu haben, damit die lieben Stubentiger die Möglichkeit haben ihre Krallen zu wetzen und sich auch ein wenig auszutoben oder auch zurückzuziehen. Im Internet oder auch im Fachhandel vor Ort findet man viele verschiedene Arten von Kratzbäumen: von klein bis riesen gross, einfarbig oder auch in knalligen Farben. Ebenso unterscheidet sich das Material: meistens handelt es sich um Hartpappe, Plastik oder Holz welches mit Sisal umwickelt ist. Sisal ist ein sehr festes Material oder eher gesagt, eine sehr feste Faser, welche ideal zum wetzen der Krallen und somit zum entfernen der Hornschickt geeignet ist. Das ist bei Katzen eine sehr beliebte Beschäftigung. Sollte der Kartzbaum in der Wohnung fehlen, wird gerne mal die Tapete oder auch die Couch als “Kratzbaum” missbraucht.

Finde den passenden Katzenkratzbaum

Welcher Kratzbaum für die eigene Katzen oder vielleicht auch die Katzen der Richtige ist, muss natürlich jeder nach seinem eigenem Ermessen ausmachen. Man sollte aber beachten, das es ein nicht zu kleiner Kratzbaum mit Spielflächen, Kuschelhöhlen und Sisal Stellen zum wetzen der Krallen ist. Um so mehr Möglichkeiten der Kratzbaum bietet, umso interessanter ist er für die Katzen und verleitet gar nicht erst dazu an anderen Stellen in der Wohnung zu kratzen. Hat man 2 oder mehrere Katzen, ist es ein Muss das der Kratzbaum auch mindestens 2 Kuschelhöhlen oder Rückzugsmöglichkeiten bietet. Wenn das nicht gegeben ist, kann es schnell zu kämpfen unter den Katzen kommen. Die Grösse der Kratzbaumes muss man für sich selber entscheiden und sollte natürlich schon zur Wohnungsgrösse passen. Im besten Fall im Wohnzimmer, so dass die Fellfreunde auch viel Gesellschafft haben.

Was du vor dem Kauf über einen Katzenkratzbaum wissen solltest

Bevor man sich eine Katze anschafft, muss man sich im Klaren darüber sein das ein Kratzbaum genauso wichtig ist, wie das Futter für die Katze. Man sollte also bedenken das man auch den Platz dafür in der Wohnung haben um diesen aufstellen. Da es die Unterschiedlichen Grössen von Kratzbäumen gibt, ist ein ausmessen des Platzes, wo er stehen soll unabdingbar. Mit den Maßen kann man sich dann im Fachhandel auf die Suche nach einem schönen geeignet “Spielplatz” für die Fellnasen machen.

Kaufberatung zu einem Katzenkratzbaum

Im Fachhandel sollte man sich unbedingt beraten lassen, was der richtige Kratzbaum für seinen Liebling ist. Doch woher soll ich das wissen? Es gibt eher ruhige Stubentiger denen es besonders wichtig ist, sich zu verstecken und zurückzuziehen wenn zu viel Trubel um sie ist und wieder rum total verspielte Katzen die nicht eine Minute ruhig bleiben, nur spielen, toben, kratzen und springen. Katzen haben genauso wie wir Menschen einen unterschiedlichen Charakter, daher sollte der Kratzbaum auch den Bedürfnissen der Katze entsprechen.

Die besten Katzenkratzbäume – meine Empfehlungen

Das ist eine sehr gute Frage was der beste Kratzbaum ist. Persönlich mag ich am liebsten stabile Kratzbäume aus Holz, welche viel Abwechslung bieten: Liegeflächen, Möglichkeiten zum kratzen, toben aber auch intergrierte Spielsachen. Wenn der Kratzbaum sehr hoch ist, empfehle ich diesen an der Wand zu befestigen, so dass er einen stabilen Halt hat, falls die Fellnasen mal ihre 5 Minuten haben und rennen oder springen. Anfassen, anschauen und sich selbst von der Qualität überzeugen ist aber immer noch das Beste.

Quellen: DikDiks

Empfehlenswertes Futter

  • Applaws - absolut hochwertiges Futter - ohne Getreide und giftige Zusatzstoffe!!! bei Amazon kaufen
  • Orijen Katzenfutter ohne Getreide bei Amazon kaufen